Mainzer Meisterkonzerte: „Soundtrack Luthers“

Für Martin Luther war Musik „nach Gottes Wort der höchste Schatz auf Erden“. Und so erklingt zum 500. Jubiläum des Reformationstages ein starkes Glaubensbekenntnis Felix Mendelssohn Bartholdys – seine „Reformationssinfonie“, die in der Choralbearbeitung über „Ein‘ feste Burg ist unser Gott“ gipfelt. Das festlich-opulente Werk setzt dem Protestantismus ein tönendes Denkmal. Auch in Mendelssohns Violinkonzert, kann man dem Reichtum von Musik schlechthin nachspüren. Seine Melodien, feurigen Soli und mitreißenden Tutti haben es zu einem Liebling des Publikums gemacht – den Solopart übernimmt der Ausnahme-Geiger Kolja Blacher. Mit „Les offrandes oubliées“, einer sinfonischen Meditation, spiegelt Messiaen formal die Dreifaltigkeit eines mittelalterlichen Flügelaltars mit musikalischer Hingabe wider.

Programm und Solisten:

Olivier Messiaen
Les offrandes oubliées

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzert e-Moll op. 64
5. Sinfonie d-Moll „Reformations-Sinfonie“

Kolja Blacher, Violine
Joseph Bastian, Dirigent
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Di., , Rheingoldhalle
Beginn: 19:30 Uhr

Stadtverwaltung Mainz Amt 42 - Kultur und Bibliothek, Die KLASSIK-Agentur

Kontakt

mainzplus CITYMARKETING GmbH

Rheinstr. 66
55116 Mainz 

Telefon: 06131/242 - 0
Telefax: 06131/242 - 100
info(at)mainzplus.com